Feuerwehr mit Ansage

Feuerwehr-Fahrzeug Die 3. Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr verlegte ihre praktische Übung in das Zentrum der Siedlung Klaes Garten. Den Anwohnern war vom FöFeu die öffentliche „Brandbekämpfung“ per Anschreiben angekündigt worden. Einige konnten sich wohl noch an die erste ähnliche Aktion im Jahr 2007 erinnern. Und so warteten viele Menschen vom Klaes Garten-Ring entspannt am Spielplatz auf das Eintreffen der roten Autos und konnten den Ablauf der Löscharbeiten aus nächster Nähe mitverfolgen – von der Ankunft über den Aufbau der Wasserleitung und die verschiedenen Möglichkeiten, „das Feuer“ von mehreren Seiten einzudämmen. Angenommen wurde ein Flächenbrand.

Die langwierigen Aufräumarbeiten danach wurden ebenso geduldig beobachtet und dann waren die Fahrzeuge im Mittelpunkt und wurden ausgiebig angeschaut und die Feuerwehrleute mit Fragen gelöchert, die gerne und ausführlich antworteten.

Nur ein kleines Mädchen war bitter enttäuscht, dass es nicht wirklich gebrannt hat. Entschädigt für die fehlenden Flammen – das fehlte noch, bei Grasbrandstufe 4 (von 5) mitten in der Siedlung mit Feuer zu hantieren – wurden alle mit wunderbaren handgemachten Regenbogen, die durch die Wasserstrahlen aus den Schläuchen entstanden.