Bockbieranstich ist Besuchermagnet

Die Veranstaltung am Freitag, den 13. April begann um 19:00 Uhr. Pünktlich setzte dazu Regen ein. Die Besucher ließen sich davon nicht schrecken, blieben vielleicht gerade deswegen – oder der Bockbieranstich als erste Großveranstaltung im Dorf ist ganz einfach ein beliebter Besuchermagnet geworden, folgert der Förderverein der Feuerwehr Dollbergen (FoeFeu). Es waren geschätzt um die 30 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr. Neu zwischen des üblichen Brezel-, Bratwurst- und Bierangebots hatte der FoeFeu versuchsweise 20 Kilo Pommes geordert und frittiert und die waren am Abend tatsächlich restlos aufgegessen.

Jedenfalls hielt das Wetter die Leute unter den gemütlichen Schirmen und Zeltbahnen am Feuerwehrhaus und sie genossen sowohl das kulinarische Angebot, das hinter den Theken den zahlreichen Helfern alle Hände voll zu tun gab, als auch die heißen, lauten Samba-Rhythmen der Gruppe SambaZamba der Musikschule Ostkreis Hannover. Ihr Dirigent hatte die bestens gelaunten Interpreten gut im Griff und die Spielerinnen gaben ganz offensichtlich ihr Bestes. Danach sorgte der bekannte DJ Kim Grundstedt über Stunden für eine gefüllte Tanzfläche. Es spricht für den Profi, dass erst nach Mitternacht das Ende des Festes eingeläutet wurde.

Das Ziel der Veranstaltung war neben der Festivität als Angebot für die Dorfgemeinschaft, über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren und neue aktive Feuerwehrkameraden sowie Förderer zu werben. Dieses Ziel wurde in so manchen Einzelgesprächen erreicht. Es war also ein fast perfekter Abend, für 2019 wünschen sich die Veranstalter nur ein wenig besseres Wetter.